Stille und Beschaulichkeit im Herzen des Veltlinerlandes

Den touristischen Hochglanzprospekten ist Ketzelsdorf kaum eine Erwähnung wert und doch hat das 280-Einwohner-Dorf, das im Zuge der Gemeindefusionen am 1. 1. 1971 mit Poysdorf vereinigt wurde, viel zu bieten: eine reiche Geschichte, die bis zur ersten urkundlichen Erwähnung im Jahr 1135 zurückreicht, eine Eiche aus dem Jahr 1908, ein altes, in Eigenregie renoviertes Gemeindegasthaus, das von 1563 bis 1709 Poststation war, ein Museum in der ehemaligen Milchkammer, einen Eiskeller – und zweifellos eine der interessantesten (und gleichzeitig stillsten) Kellergassen des Weinviertels.

Architektonisch interessant sind die meist nicht in einer Flucht aufgereihten, sondern im Grundriss verdrehten Keller. Gezählte 56 Keller und Presshäuser erstrecken sich in der „Alten Geringen“ zwischen der Brünner und der alten Fürstenstraße. Weitere 23 Keller befinden sich entlang der Fürstenstraße, die von Ketzelsdorf in Richtung Erdberg führt.

Schattige Plätzchen…

…und lauschige Ecken laden zum Verweilen ein.

Auf den großzügigen Grünflächen lässt sich unter einem Schatten spendenden Apfel-, Birn- oder Nussbaum auch ein Picknick veranstalten.

Und wer sich nicht scheut, die sechs-, siebenhundert Meter lange Kellergasse zu Fuß zu durchwandern, wird mit Sicherheit das eine oder andere interessante, fast nostalgisch anmutende Detail entdecken.

 

Ob im Frühling, im Sommer oder im Winter – die Ketzelsdorfer Kellergasse bietet immer auch einen wunderschönen Ausblick über die Weingärten in Richtung Poysdorf. Eine ganz besondere Stimmung herrscht hier natürlich im Herbst. Und an einem der letzten Altweibersommertage lässt es sich hier herrlich entspannen.

Ein Feature in Bild und Text von Kris B. Flašar

Galerie | Dieser Beitrag wurde unter zwerigst. querfeldein. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s